20210626_184038[1]_edited.jpg

Rüden in Partnerfamilien

Mit unserer Zucht haben wir es uns zum Ziel gesetzt, unseren Beitrag zum Erhalt dieser wundervollen Rasse zu leisten. Da wir aber nur eine begrenzte Anzahl von Hunden bei uns zu Hause halten können, werde wir gelegentlich vielversprechender Welpen in Partnerfamilien vermitteln. Familien, die der Rasse ebenso verfallen sind wie wir, aber nicht die Zeit haben sich selbst um den mit der Zucht einhergehenden "Formalien" zu kümmern. 

Hierbei handelt es sich sowohl um Welpen aus unseren eigenen Würfen, wie auch um Welpen von FCI Zuchtstätten aus dem Ausland. Ob aus den Welpen am Ende "Zuchtrüden" werden, kann man final natürlich nur beurteilen, wenn sie schon etwas größer sind und sich schon weiter entwickelt haben sowie die gesundheitlichen Untersuchungen gemacht worden sind.

Für uns ist es dabei sehr wichtig, dass egal ob es nachher für die Zucht reicht oder nicht die Welpen ein tolles, liebevolles und verantwortungsvolles "Für-Immer-Zuhause" haben. Ein enger Kontakt und räumliche Nähe zwischen uns und der Partnerfamilie ist dabei wünschenswert, damit wir sowohl die Entwicklung des Welpen als auch bei Fragen immer "greifbar" sind und auch schnell mal persönlich vor Ort sein können.

Eine weitere Voraussetzung ist natürlich, dass der Rüde auch die ein oder andere Ausstellung besuchen kann, um eine fachmännische Meinung eines Spezialzuchtrichters einholen zu können bzw. den Rüden zur Zucht zugelassen zu bekommen.

Sollte der Rüde sich als zuchttauglich erweisen und auch unseren Ansprüchen an einem Zuchtrüden genügen, würden wir diesen gezielt und nicht übermäßig in der Zucht einsetzen. Sollte das nicht der Fall sein oder aber seine "Karriere" als Zuchtrüde zu Ende sein, so wird er weiterhin ein treuer Begleiter seiner Familie bleiben und darf einfach "Familienhund" sein.

 

Sollten Sie Interesse an der Aufnahme eines Rüden haben und sich das Modell der Partnerfamilie gut vorstellen können, so würden wir uns freuen, wenn Sie Kontakt zu uns aufnehmen würden.