20210626_184038[1]_edited.jpg

Zucht

 

An dieser Stelle möchten wir Sie über unseren Nachwuchs - also über unsere Würfe - informieren und auf dem Laufenden halten.

Bevor wir aber damit starten einige Worte was uns antreibt Große Schweizer Sennenhund zu züchten.

Es wäre doch viel einfacher sich einen Welpen von einem anderen Kollegen im SSV oder aus der ausländischen FCI-Zucht zu holen. Ein Wurf kostet zunächst einmal viel Zeit. Die Suche eines passenden Partners, Termine beim Tierarzt, der Austausch mit Interessenten und natürlich auch die Beschaffung der ganzen Utensilien, welche man für eine Geburt und die Zeit danach braucht, erledigen sich nicht von selbst. Von der Zeit von der Geburt bis zur Abgabe mal ganz zu schweigen. Auch wollen viele Welpenkäufer nach dem Einzug verständlicher Weise weiter vom Züchter bei Fragen betreut werden, wofür wir auch gerne zur Verfügung stehen. Wir sind beide außerhalb der Zucht voll berufstätig, d.h. wir müssen uns zudem mit unseren Arbeitgebern arrangieren, um die Zeit für die Hündin und die zukünftigen Welpen zu bekommen, die es für eine familiengerechte Aufzucht braucht. Ein Wurf einfach mal so gibt es also nicht und kann es in unserer Lebenssituation auch nicht geben.

Wir möchten mit unserer Zucht unseren Beitrag zum Erhalt dieser schönen Rasse leisten, damit Sie und wir sowie zukünftige Generationen auch noch viel Freude am Großen Schweizer Sennenhund haben können, so wie wir ihn heute kennen. Daher erwarten wir von unseren Welpenkäufern auch, dass sie uns bei diesem Anliegen unterstützen indem sie regelmäßig eine Lebendmeldung für ihren Hund abgeben sowie ihren Hund auf HD, ED und OCD röntgen lassen.

Das Wohl der Mutterhündin hat für uns oberste Priorität. Sie ist Teil unserer Familie und liegt uns sehr am Herzen. Daher werden Sie und ihre Welpen ihr Nest in für sie gewohnter Umgebung in unserem Wohnzimmer beziehen. Die Welpen genießen also von Tag 1 an die Nähe zur Familie und werden so mit den alltäglichen Dingen des Lebens vertraut gemacht. Natürlich dürfen sie - wenn es die Witterung zulässt - auch in den Garten, wo sie ebenfalls einen Bereich für sich haben. Am Ende ist es uns wichtig, dass sie bei Abgabe viele Dinge des späteren Lebens als Familienhund schon einmal kennen gelernt haben.

 
20210620_153655[1].jpg

A-Wurf

Vater: Aegis Boston Karantanski

Mutter: Black-Lucy von Tinas Wilden Wächtern

*21.05.2021

3 Rüden / 7 Mädels

 
20210707_200932.jpg

Wurfplanung

Unsere Mädels sind und bleiben in erster Linie unsere Familienhunde und somit bekommt Lucy nach dem A-Wurf auch eine angemessene Pause. Das sieht der SSV genauso und hat Lucy dank ihrer 10 tollen Welpen mit einer "Belegsperre" von 18 Monaten versehen.

2023 wird die Maus aber auch schon 6 Jahre. Hier müssen wir also ganz in Ruhe abwarten, in welcher körperlichen und gesundheitlichen Verfassung Lucy sich dann befindet.

Fina hingegen ist noch recht jung, so dass wir in Ruhe die weitere Entwicklung der süßen Maus und die ihrer Geschwister und Halbgeschwister abwarten wollen ehe wir entscheiden, ob sie in die Zucht geht oder nicht.